Am Mittwoch (19.01.11) hat Märklin die Neuheitenkataloge auf seinen Internetseiten veröffentlicht. Auch für die Marke LGB gibt es eine Reihe interessanter Neuheiten. Deren Prospekt ist auf der Homepage von LGB in der Rubrik Service als PDF-Datei abrufbar. In wenigen Tagen werden einige neue Modelle erstmals der Fachpresse und dem Handel auf der Internationalen Spielwarenmesse vorgestellt. Highlights sind die beiden sächsischen Schmalspurloks IK und IIK.

Mit 68 Seiten zeigt der Neuheitenkatalog wieder einen gestiegenen Umfang. Einige der vorgestellten Modelle sind aber Neuauflagen älterer Modelle. Mit den Neuheiten zeigt sich, dass Märklin mit seiner Marke LGB auf drei Segmente zu setzen scheint: Neben den deutschen Schmalspurbahnen sind es schweizerische und amerikanische Fahrzeuge, die unter den Neuheiten zu finden sind.

Zum Jahreswechsel hatte bereits Piko seine Neuheiten 2011 veröffentlicht. Das Modell des deutschen Krokodils, der BR 194, ist dort das Highlight unter den Neuheiten. Neu sind auch die vierachsigen Personenzugwagen vom Typ Bnb, die so genannten Silberlinge. Eine amerikanische Tenderlokomotive der Rio Grande rundet die Pallette der Formneuheiten bei Piko ab. Außerdem gibt es auch hier mehrere bekannten Modelle in neuen Varianten, wie die BR 218 in City-Bahn-Lackierung.

100205_maerklin_f7

Neuheit F7 mit "Bulldoggennase"

Mit den LGB-Neuheiten 2010 scheint Märklin wohl den us-amerikanischen Markt ins Blickfeld gerückt zu haben. Mit den Formneuheiten des amerikanischen Klassikers, der dieselelektrischen F7 werden sicherlich weniger die europäische Gartenbahner angesprochen. Weit größer wird das Interesse an diesen detailliert nachgearbeiteten Modellen der A- und B-Unit der F7 in der Ausführung der Santa Fe-Bahngesellschaft wahrscheinlich in Übersee sein. Passend dazu bringt LGB/Märklin noch vier Modelle von Streamliner-Personenzugwaggons heraus. Entsprechend der Lok-Units in einer Epoche-III-Ausführung.

Auch viele andere Neuheiten von LGB/Märklin dürften sich bei amerikanischen Fans großer Beliebtheit erfreuen, wo bei es hier auch in Europa viele erfreute Gartenbahner geben wird. An erster Stelle ist das rhätische Krokodil zu nennen, das in seiner grünen Farbgebung der Epoche III entspricht. Hinzu kommen weitere Neuheiten aus dem Bereich der RhB. So etwa verschiedene Personen und Güterzugwagen, die meist Formvariaten darstellen. Neu im Programm sind auch der Triebwagen ABe 4/4 33 und die Elektrolok G 4/4 II.

Eine weitere Formvariante stellt das Modell der SSB Dieselok Am 4/4 dar, als Abwandlung der V200 der DB, die an die Schweizerische Bundesbahn verkauft und dort vor Bauzügen eingesetzt wurden.

Aus dem Bereich der Deutschen Reichbahn stammen zwei neue Fahrzeuge: Den Wismarer Schienenbus vom Typ Hannover hat LGB/Märklin in der Formvariante der Epoche III neu aufgelegt. In Ausführung der Epoche IV erscheint das Modell einer DR-Neubaulok der Baureihe 99 72.