Gerd Neumann und Lok Roxel

Gerd Neumann und Lok Roxel

Die Freude ist Gerd Neumann ins Gesicht geschrieben. Stolz steht er vor Roxel, dem Echtdampf-Modell einer kleinen Feldbahnlok, wie sie nach dem Zweiten Weltkrieg zum Abtransport der Trümmerberge auch in Münster eingesetzt wurde. Das ist die Heimatstadt von Neumann, der dort eine Werkstatt für Feinmechanik und Optik hat – im Stadtteil Roxel. Vor einem Jahr leistete er sich eine neue Fräsmaschine. Um deren Funktionen bis ins kleinste Detail kennenzulernen, benötigte er ein Muster, mit dem er experimentieren konnte. „Zuerst war es nur eine abgefahrene Idee, aber dann dachte ich, der Bau einer Echtdampflok wäre das richtige Projekt“, erinnert sich der Münsteraner. Zum Ausgleich für viele Stunden Arbeit am Computer wollte er sichzudem einen handwerklichen Ausgleich schaffen. Mehr als 400 Arbeitsstunden später steht Roxel auf den Gleisen einer der Schauanlagen in Halle eins in Karlsruhe. Am Ende wurde es dann doch noch eng. Die Ätzschilder kamen erst drei Tage vor Veranstaltungsbeginn. Nun ist aller Stress vergessen und Neumann bewundert sein Werk.

In Roxel stecken 400 Stunden arbeit

In Roxel stecken 400 Stunden arbeit

Die Geschichte seines Lokomotivbaus hat er in einem kleinen Fotoalbum verewigt, das an diesem Wochenende schon durch viele Hände gegangen ist. Jeder Baufortschritt ist dokumentiert, vom Löten der Bleche über die Montage der Zylinder bis zum Lackieren des fertigen Modells. Das bringt dem Münsteraner unter den Besuchern viel Bewunderung ein. Bewundert wird Neumann auch von seinem kleinen Sohn. Auf ein Wiedersehen freut er sich nach drei Tagen in Karlsruhe. „Dieses Jahr war er noch zu klein, aber nächstes Mal bringe ich ihn vielleicht auch mit“, sagt Neumann, dessen Sohn sich auch schon für das kleine schnaufende Gefährt interessiert. Die Tage beim Echtdampf-Hallentreffen waren für den Lokbauer aus Münster voller wertvoller Erfahrungen. Vor allem die Gespräche mit den vielen anderen Echtdampf-Bahnern haben ihm gefallen, weil dabei eine Menge praktisches Wissen vermittelt worden sei. Die Kontakte zu den Usern des Buntbahnforums will er dennoch nicht missen. Von dort hatte er auch die Pläne für seine Echtdampf-Feldbahnlok bekommen. Vom Dampf infiziert, überlegt Neumann bereits, ob er im nächsten Jahr neben seinem Sohn noch eine neue Dampflok mitbringen sollte.

Fotos dokumentieren die Arbeitsschritte

Fotos dokumentieren die Arbeitsschritte

Auf der Messe, die vom 14. bis 18. April 2010 statt findet, sind auch verschiedene Anbieter für die Gartenbahn anzutreffen. Laut Ausstellerverzeichnis unter anderem Bloxxs, Modellbau-Werkstatt Bertram Heyn und PICO (Stand: 30.03.10). Sie sind überwiegend in Halle 6 anzutreffen. Eine aktuelle Übersicht der Hersteller gibt es auf der Homepage der Intermodellbau.
Heinz Knodel zeigt den Querschnitt eines Trassenelement

Heinz Knodel zeigt den Querschnitt eines Trassenelement

Bauunternehmer Heinz Knodel stellte ein neues, 50 Zentimeter langes Element seiner Betontrassenstücke vor. Anders als die längeren Varianten ist dieses nicht mit einem eingelassenen Eisendraht verstärkt. Wegen der kleineren Formats soll es aber ebenso stabil sein, wie die übrigen Formteile. Neben den Spurelementen bietet er weiterhin auch Viaduktesteine und Bruchstein-Verblendungen an.

echtdampf_karlsruhe_1

Reger Dampfbetrieb auf einer der Spur-II-Anlagen

Herzlich willkommen in Karlsruhe. Drei Tage Echtdampfhallentreffen neigen sich am Sonntagnachmittag (10.01.10) dem Ende zu. Zum ersten Mal kamen die Fans dampfbetriebener Modellfahrzeuge nach Karlsruhe. Moderne, große und helle Messehallen sorgten für eine angenehme Stimmung bei den meisten Besuchern, Modellbahnern und Ausstellern. Auch wenn die Zahl der Gäste, offenbar wegen der schlechten Witterung nach meiner Einschätzung nicht so so groß gewesen ist, wie zuletzt in Sinsheim (genaue  Zahlen legt die Messe am Montag, 11.01.10 vor). Auch ich kann erst einen Tag später als geplant nach Karlsruhe kommen. Die Anreise mit der Bahn brachte mir dann noch einmal rund zwei Stunden Verspätung ein, so dass der Rundgang recht kurz ausfiel. Alle, die trotz Eis und Schnee angereist waren, wurden mit interessanten Neuigkeiten überrascht oder genossen es, ihre Echtdampfloks auf den aufgebauten Anlagen einige Runden drehen zu lassen. Die Gartenbahnnachrichten informieren Sie heute und in den nächsten Tagen über das weltgrößte Treffen von dampfbetriebenen Fahrzeugen. Unter anderem zeige ich Ihnen, was an den Ständen verschiedener Ausssteller zu sehen war.

Die Gartenbahnnachrichten wollen interessierte Freunde der großen Modellbahn künftig regelmäßig mit aktuellen Meldungen, Berichten und Reportagen informieren. Deshalb möchte ich gerne wissen, welche Themen Sie interessieren. Schreiben Sie mir Ihre Themenvorschläge an themenvorschlag@gartenbahnnachrichten.de.

Die Gartenbahn-Nachrichten wünschen ein frohes neues Jahr, Gesundheit und Erfolg sowie viel Spaß für die Gartenbahnsaison 2010.

Echtdampf-Hallentreffen zum ersten Mal in Karlsruhe

Logo des Echtdampf-Hallentreffens (Quelle: Messe Sinsheim GmbH)

Seit mehreren Tagen bauen einige Modellbauer in den Messehallen an den Anlagen, die vom 8. bis 10. Januar 2010 beim 14. Echtdampf-Hallentreffen in Karlsruhe zu sehen sein werden. Karlsruhe? Richtig, erstmals findet die Veranstaltung dort statt.  Organisiert wird sie aber weiterhin von der Messe Sinsheim GmbH. Der Veranstalter verspricht, dass es auch in Karlsruhe wieder das gewohnte Flair geben wird. Die nach eigenen Angaben größte Ausstellung für Dampfmodellbau umfasst zwei Messehallen, in denen mehr als 1.000 dampfbetriebene Fahrzeuge zu sehen sein werden. Dabei sind auch verschiedene Spezialisten für Echtdampf in Spur II, so unter anderem Regner Dampftechnik und Hielscher Dampfmodelle. Weitere Informationen bietet die Homepage des 14. Echtdampf-Hallentreffens.

Die Entscheidung, das Echtdampf-Hallentreffen nach Karlsruhe zu verlegen, war bereits vor zwei Jahren gefallen, nachdem ein Gutachten des Wirtschaftsministeriums in Baden-Würtemberg eine Stärkung des Standortes und die Zusammenarbeit empfohlen hatte. Neben dem Echtdampft-Treffen wird auch die Faszination Motorrad 2010 nicht mehr in Sinsheim stattfinden.

Herzlich willkommen bei den Gartenbahn-Nachrichten. Dieser Blog will über Neuigkeiten aus der Gartenbahn-Szene informieren. Dazu gehören sowohl aktuelle Informationen von Herstellern, als auch persönliche Informationen von Gartenbahnern. Grundlage ist eine unabhängige und neutrale Darstellung nach journalistischen Grundsätzen.

Damit die Gartenbahn-Nachrichten mit Leben erfüllt werden, ist die Hilfe vieler Fans und Freunde dieses Hobbys nötig. Wenn Sie also etwas haben, dass Sie allen Freunden der Gartenbahn mitteilen möchten, lassen Sie es mich wissen, damit es hier veröffentlicht werden kann.  Senden Sie mir Ihre Gartenbahn-Nachricht an: post@gartenbahnnachrichten.de.